Kleiner Winkel 4, 77880 Sasbach
+49 (0) 7841 / 630 6255
info@hoerlaedle.de

ASMR: Neuer Entspannungstrend für die Ohren

ASMR: Neuer Entspannungstrend für die Ohren

In vergangener Zeit hat sich in den Onlineplattformen der neue Hörtrend ASMR breitgemacht. Für die, die noch nicht wissen, um was es sich dabei handelt, gehen wir heute einmal auf dieses Thema ein.

Hinter der Abkürzung ASMR steht der Begriff „Autonomous Sensory Meridian Response“, was so viel bedeutet wie „selbstständige Reaktion des Körpers auf sensorische Reize“ oder auch als „Kopfkribbeln“ oder „Gehirnmassage“ gedeutet werden kann.

Bei ASMR handelt es sich um produzierte Videos, in denen Menschen akustische oder visuelle Reize auslösen sollen, die bei Menschen eine Art kribbeln oder Gänsehaut am ganzen Körper verursacht und so für ein entspanntes Gefühl sorgen. Klassische Beispiele für solche akustische Videos sind:

  • Flüstern: So kann eine Geschichte mit besonders hohem Gänsehautfaktor erzählt werden.
  • Klopfen: Mit den Fingerkuppen oder den Nägeln werden Gegenstände in verschiedenen Rhythmen „abgeklopft“.
  • Bürsten: Hier geht es um die Haarbürste – sei es das Geräusch vom Haare kämmen oder dem Antippen der Borsten.
  • Geräusche mit dem Mund: Sehr beliebt sind Schmatz-Geräusche, aber auch das Schnalzen mit der Zunge.
  • Rascheln: Verschiedene Verpackungsmaterialen kommen zum Einsatz, um Knistergeräusche zu erzeugen.

Gerade weil diese Geräusche für viele zur Entspannung dienen, wird gerne die Lautstärke laut aufgedreht. Dies kann schnell zu einem veränderten Hörverhalten führen und eine Hörminderung verursachen. Sollten Sie bemerken, dass Sie gewissen Klänge nicht mehr richtig verstehen, raten wir Ihnen, zu einem Hörakustiker oder HNO-Arzt zu gehen, um Ihr Gehör zu prüfen.

Wir führen kostenlose Hörtests durch und überprüfen Ihr Gehör tiefgründig. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ein Beispiel für ASMR

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

QUELLE